Neuverpachtung der Stolper Felder

Es wird spannend:
Die Berliner Stadtgüter GmbH, Eigentümerin der Stolper Felder, wird die Ackerflächen neu verpachten. Der aktuelle Pachtvertrag mit dem Landwirt Felix Schneermann, der in den letzten 3 Jahren Getreide und Raps angebaut hat, läuft zum 30.09.24 aus. Zukünftig sollen 225 Hektar nachhaltig und kooperativ bewirtschaftet werden. Interessierte Landwirt*innen können sich seit Anfang Mai bis zum 15. Juli 24 für die Fläche bewerben. Interessant ist das Exposé zum Angebot, welches auf der Website der Berliner Stadtgüter hier zu finden ist.

Darin wird der Bewerbung ein Punktesystem zugrunde gelegt, nach dem die Auswahl erfolgen soll. Natürlich spielt auch das Angebot für den Pachtzins eine große Rolle. Was uns für die Zukunft der Stolper Felder und unsere Arbeit Hoffnung macht, sind u. a. diese beiden Passagen in der Ausschreibung:

„Es soll gewährleistet werden, dass sowohl den wichtigen Aufgaben des Klima-, Arten- und Tierschutzes sowie der Biodiversität als auch agrarstrukturellen Zielsetzungen Rechnung getragen wird. Regional verankerte landwirtschaftliche Betriebe sollen gestärkt, der Generationswechsel unterstützt und eine ökologische und nachhaltige Erzeugung befördert werden.“ (S. 16 Exposé-Stolpe)

„Mit dieser Ausschreibung sollen auch Möglichkeiten zur Erweiterung der Zusammenarbeit mit anderen Landwirten/ Gemüsebaubetrieben geschaffen werden, um damit kleinteilige Betriebsmodelle (z. B. Solidarische Landwirtschaft, Market Gardening, Mikro Farming) zu fördern. Eine derartige Kooperation besteht bereits mit einem dort ansässigen Pächter und wird durch die Berliner Stadtgüter GmbH sehr begrüßt.“ (S. 8. Exposé-Stolpe)

Die Fläche der FrohLaWi ist nicht in der Ausschreibungsfläche enthalten, da es einen eigenen Pachtvertrag gibt. Die gewünschte Zusammenarbeit bezieht sich in der Ausschreibung zwar nur auf die genannten Betriebsmodelle, unser Vielfalt-Verein ist aber als wichtiger Kooperationspartner bekannt. Aktuell führen wir mit spannenden Bewerber*innen Gespräche, um mögliche Bewerbungen zu unterstützen. Sobald wir Fakten haben, informieren wir über die Website und unseren Newsletter.