15. Newsletter aktuell erschienen

Der 15. Newsletter ging per E-Mail auf die Reise zu den Menschen, die bisher um Zusendung gebeten haben. Hier kann er auch direkt gelesen und bei Bedarf heruntergeladen werden.

Die folgenden, spannenden Themen werden unter anderem behandelt:

  • Die Geschichte der 2 Vereine vom Stolper Feld mit Rundgang durchs Feldhaus
  • Honig vom Stolper Feld
  • Sonderseite der FrohLaWis
  • Aktuelles von den Feldern

Falls auch Sie unseren Newsletter in Zukunft automatisch erhalten möchten, schreiben Sie dies bitte in das Kommentarfeld auf unserer Kontaktseite. Der Newsletter erscheint unregelmäßig und Sie können sich jederzeit per E-Mail wieder abmelden.

Sonniges Feldfest

Was für ein Geschenk:

Sonnenschein, die Temperaturen waren herbstlich angenehm und so viele von Euch waren dabei! Es gab ein tolles Buffet (die Kürbisleckereien waren deutlich in der Mehrzahl) und viele Fragen, Gespräche und Interesse für alles rund um unser Feld. Ausführlicher erzählen wir dann im nächsten Newsletter.

Hier und heute erstmal an alle Dabeigewesenen und Unterstützer*innen:
DANKE – DANKE – DANKE!

Und jetzt gehen wir zur 1. Vollversammlung der FrohLaWis, wo es heute Abend nun so richtig losgeht!

 

Herbstliches Vielfalt-Feld-Fest

Wir wagen es wieder: nachdem unsere geplante Feldfeier Ende August vom Wetter nicht unterstützt wurde, gibt es den nächsten Anlauf.

Wir laden ein zum herbstlichen Vielfalt-Feld-Fest!

Wann? 31. Oktober von 12 bis ca. 15 Uhr (es wird früh dunkel, denn die Winterzeit beginnt an dem Tag)
Wo? Stolper-Feld auf Höhe der Kreuzung Mauerweg / Stahleweg / Invalidensiedlung am Rand des FrohLaWi-Feldes

Weitere Details sind im Newsletter zu finden.

Update Kompost-Bioreaktor 2.0

Der Bau der Kompostreaktoren ist wieder einen großen Schritt weiter. Dank tatkräftiger Hilfe konnten wir eine Fläche von ca. 20 m² mit Rasenpflastersteinen stabilisieren, damit die Reaktoren die nächsten Jahre einen sicheren Stand haben und oft wiederverwendet werden können. Hierbei haben wir mehr als 2,5 Tonnen Material bewegt und dank dem Fachwissen von vielen Helfer:innen eine sehr ansehnliche und ebene Fläche gestalten können. Hierbei sind bei dem guten Wetter einige Schweißperlen geflossen.

Beim Umgraben des Komposts sind wir auch auf einige kleine Schätze und Skurrilitäten gestoßen, die immer wieder für eine Auflockerung gesorgt haben.

„Update Kompost-Bioreaktor 2.0“ weiterlesen

Update Kompost-Bioreaktor

Gratulation! Bei wundervollem Wetter, leckeren Snacks und kühlen Getränken haben wir den Grundstein für die Kompostreaktoren gelegt, indem wir eine Fläche von ca. 7 m x 2,8m freigeschaufelt und geebnet haben. Neben wunderschönen Schmetterlingsschwärmen, der einen oder anderen Blindschleiche und Unmengen an Regenwürmern konnten wir mal wieder feststellen, dass ein nicht maschinell bearbeiteter Kompost einen riesigen Lebensraum darstellt, in dem sich einige kleinste Lebewesen tummeln. Nochmal vielen Dank an alle Helfer:innen und auch an die interessierten Besucher:innen, die sich nach unserem Projekt erkundigt haben.

„Update Kompost-Bioreaktor“ weiterlesen

Kompostieren mal anders: Der Kompost-Bioreaktor am Stolper Feld

Unser nächstes Vereins-Projekt steht endlich in den Startlöchern. Nachdem wir den idealen Platz für die Kompost-Bioreaktoren gefunden haben und die Förderung durch den „Kiezfond-Frohnau“ genehmigt wurde, können nun die Bauarbeiten beginnen.

Wir erhoffen uns von den Kompost-Bioreaktoren besonders nährstoff- und humusreichen Kompost, der den Anwohner:innen und dem Stolper Feld zugute kommt, und dass damit wilde Kompostansammlungen in der Nähe des Feldes verringert werden. „Kompostieren mal anders: Der Kompost-Bioreaktor am Stolper Feld“ weiterlesen

Botanische Wanderung zeigt die Vielfalt

Am Freitagabend folgten 13 Menschen aus unserem Verein der Einladung von Christine Kucera-Waldmann, den Blick mit ihr gemeinsam auf die Naturschönheiten am Stolper Feld zu richten. Christine ist Frohnauerin und promovierte Biologin mit dem Spezialgebiet Heilpflanzen. Sie hatte die Idee, interessierten Vereinszugehörigen ihr umfangreiches Wissen weiterzugeben und das Ganze noch mit ethnobotanischen und mythischen Geschichten zu würzen. Und das hat sie ganz wundervoll am Freitag gemacht! Fast 2 Stunden waren wir gemeinsam am Stolper Feld unterwegs, in einer Regenpause, die von Christine ebenso toll geplant war, wie die von ihr ausgewählten Geschichten, die sie erzählen konnte.

„Botanische Wanderung zeigt die Vielfalt“ weiterlesen

Voll in Aktion

Wir haben es geschafft: ca. 200 m des alten Zerndorfer Weges haben wir am Samstag mit über 30 Menschen behutsam bearbeitet. Es war für jede*n was dabei: Müll einsammeln, Bäume fällen und ausschneiden, gemähtes Gras und Hochstauden zusammenharken und Benjeshecken bauen. Von 9–13 Uhr waren wir alle sehr beschäftigt und aktiv. Das war gut bei den Temperaturen und den verschiedenen Wetterlagen: morgens Sonnenschein, dann Wolken, dann Schneefall und dann sehr kalter Wind. Trotzdem haben wir am Schluss noch um das sehr vielfältige Buffet gestanden und Stullen, Quiche, Kuchen und andere Köstlichkeiten verspeist. Toll, was durch die Koch- und Backkünste so alles mitgebracht wurde.

Es war für Alle ein gutes Gefühl, denn die alten Obstbäume und der Weg brauchten unterstützende Maßnahmen, damit nicht alles zuwächst und der Müll unter den Gräsern verborgen bleibt.
Durch die Unterstützung der Stadt Hohen Neuendorf wurde am Freitag noch kurzfristig für unsere Aktion vom Bauhof gemäht und die Klimaschutzbeauftragte hat am Samstag kräftig mitgeholfen. Auch die Hilfe durch Mitglieder des Vereins Natur Hennigsdorf und die fachliche Begleitung durch Martina Wagner (Expertin für Naturschutz) und Helmut Gerike (Experte für Obstbäume) haben diese gemeinschaftliche Aktion zu einer wahren Freude werden lassen.
Der Oranienburger Generalanzeiger hat gleich am Montag online über unsere Aktion berichtet und am Dienstag in der Printausgabe.
Wir freuen uns aufs nächste Teilstück vom Zerndorfer Weg (voraussichtlich im Herbst 2021)!

2021 – das Geburtsjahr für unseren e.V.

Mit den besten Wünschen für Deine/Ihre Gesundheit starten wir ins neue Jahr!

Auch wenn uns die Gesamtsituation durch C-19 weiter beschäftigt und herausfordert, so gibt es immer wieder kleine und auch große Schritte, die wir zuversichtlich und auch fröhlich weitergehen können.

Einen für uns großen Schritt haben wir heute (formal) gemacht: unser Verein „Vielfalt für das Stolper Feld“ ist nun ein nummerierter und registrierter Verein! Hurra, die Mitteilung vom Amtsgericht ist heute eingetroffen.

Wir bereiten nun alles vor, um bald mit Dir/Ihnen die Arbeit im Verein konkret werden zu lassen. Die Vorfreude auf ein spannendes Jahr rund um unser Stolper Feld ist bei uns schon spürbar.